Herzlich Willkommen bei Gartenschlauch Güni

SVP II 0:5 A.TV Höchstädt

Eine enttäuschende Vorstellung von uns. Wie das Wetter haben wir keinen Biss in das Spiel gebracht. Da war spielerisch nicht viel zu sehen. Die Bälle wurden zu 90% immer nach vorn gebolzt, obwohl wir gesagt hatten, von hinten einen sauberen Spielaufbau über das Mittelfeld auszuführen. Das ist uns nur sehr selten gelungen. Die wenigen Möglichkeiten die wir dann hatten wurden auch noch kläglich vergeben. So brachten wir uns durch zwei desolate Abwehrschnitzer selbst auf die Verliererstraße. Da war kein Ball fordern im Spiel, jeder wollte die Kugel so schnell wie möglich wieder abgeben. Auch die technischen Fähigkeiten bei einigen lässt doch sehr zu wünschen  übrig, auch wenn die Wetterverhältnisse alles andere als optimal waren. Wie es geht hat uns Höchstädt vorgemacht.

So ist die Niederlage auch in dieser Höhe mehr als verdient.

Leider muss ich mir auch anschreiben lassen, vielleicht zu offensiv aufgestellt zu haben. Einige waren mit den neuen Positionen überfordert. Aber das ist meine Entscheidung gewesen. Man sieht aber auch langsam das das fehlende Training bei vielen in der Mannschaft sich bemerkbar macht.

Letzte Woche mussten wir erneut das Training ausfallen lassen. Da stellt sich die Frage braucht die Mannschaft überhaupt einen Trainer??????

Mal schauen wie wir die nächsten Spiele bestreiten können. So bringen wir keine Konstanz reinbringen, wenn wir jedesmal mit einer anderen Mannschaft auflaufen.




FC Lorenzreuth II 1:1 SVP II

Heute zum Spiel gegen Lorenzreuth zweite Mannschaft ganz andere Vorzeichen. Voller Kader und hochmotiviert wollten wir drei Punkte mitnehmen. Es war ein offenes Spiel mit leichten optischen Vorteilen auf unserer Seite.  Bei einem Konter wurden wir dann aber überrascht und gerieten kurz vor der Halbzeit 0:1 in Rückstand. Zuordnung und Stellungsspiel, aber auch eine genau geschlagene Flanke waren die Ursachen. Mit 0:1 ging es in die Kabine. Klar war das ist noch nichts verloren, so begannen wir auch die zweite Halbzeit sehr konzentriert und erspielten uns einige Möglichkeiten. Über die rechte Seite konnten wir dann über einen sehenswerten Angriff  den hochverdienten Ausgleich machen.Torschütze Ernstberger Andreas. Jetzt waren wir am Drücker und hatten den Gegner im Griff. Viele Chancen und die Spielanteile waren klar auf unserer Seite zu verbuchen.

Hier muss man aber auch sagen das uns oft die spielerischen Mittel zum Erfolg gefehlt haben. Trotzdem ein hochverdienter Punkt. Doch auch hier war ein Sieg möglich. Leider wird mich das den Rest der Saison verfolgen, das immer mehr möglich gewesen wäre.  



Kickers Selb 3:0 SVP II

Was für ein Spiel. Das war mit Abstand die beste kämpferische Leistung der Saison. Wir haben dem Spitzenreiter mit Mann und Maus und natürlich einer Portion Glück, lange paroli bieten können. Erst Mitte der zweiten Halbzeit brachte uns ein berechtigter Elfmeter auf die Verliererstraße. Doch wie wir uns da gezeigt haben hat mir doch echt toll gefallen. Jeder hat für den anderen gekämpft. Klasse Leistung. Bei einem vollen Kader mit

15-16 Mann wäre sogar mit viel Glück ein Punkt möglich gewesen. Leider vermissen wir in solchen Situationen die Spieler die berufsbedingt sowie durch Studium verhindert sind, aber auch die die kommen könnten um die Mannschaft zu unterstützen. Am Ende eine verdiente Niederlage die wir aber sehr lange im Spiel verhindern konnten.




TSV Brand 5:1 SVP II

Die Vorzeichen denkbar schlecht nur 10 Spieler

(verletzungsbedingte Absagen Von Pirner Patrick und Glatz Markus und natürlich wieder diverse Spieler unterwegs und für uns nicht verfügbar) anwesend, zum Glück war Reger Manu im Lande (der "alte Exildresdner") und konnte unsere Mannschaft auf 11 Spieler aufstocken. Wir sind eigentlich voll entspannt ins Spiel reingegangen, da wir sowieso keine großen Erwartungen (wegen der dauernden Personalsorgen)

hatten. Ging auch "gut" los. Nach groben Abwehrschnitzer stand es nach 4 Minuten 0:1 . Dann aber hatten wir eine gute Phase und kamen zum Ausgleich durch Haberkorn und das nicht mal unverdient. Wir hatten dann auf alle Fälle gleiche Spielanteile und Brand wurde leicht nervös. Leider haben wir uns die verspäteten Ostereier  mal wieder selbst ins Nest gelegt. Einige haben meine Ansagen vor dem Spiel nicht ganz verstanden, hinten kompromisslos zu spielen. Da sagten die schnellen Stürmer von Brand auch ganz schnell Danke. 19.-29.-34. und 40.min fingen wir uns einen Viererpack ein, wobei das letzte ein Geschenk des Schiedsrichters war. 3 Meter im Abseits das kann man auch ohne Linienrichter sehen. Eine für meine Begriffe ansonsten gute Leistung des Schiedsrichters der aber noch einen großen Fehler machte. In der 80.min gab er Manuel Reger eine gelbe Karte wegen meckerns, ohne das er den Spieler gesehen hatte. Selbst der Gegner bestätigte, das es einer aus ihren Reihen war. Tja Tatsachenentscheidung, kann man nix machen. Schade da wir wenigsten die Fairnesstabelle anführen und den Platz verteidigen wollen. Wenigstens brav sind meine Jungs. Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Mit großen Kampf konnten wir ein 0:0 halten. Dabei waren die meistens absolut platt. Eine gute Leistung. Ich möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, wenn wir komplett gewesen wären mit allen guten Spielern hätten wir den Brandnern Paroli bieten könnten. Beim zwischenzeitlichen Ausgleich merkte man sofort die Unruhe in der Mannschaft an. Aber wenn hätte und aber- ich muß damit leben nie die komplette Truppe zusammmen zu haben. da wäre einiges mehr möglich gewesen (siehe Schönwald u.s.w.).




SVP II 4:3 SV Holenbrunn

Tja das war mal ein Spiel. Holenbrunn nur zu zehnt begonnen kam unserem Ziel das Spiel zu gewinnen entgegen. Nach 4 Minuten 1:0 alles im Griff und viele weitere Chancen. Dann 18.min 2:0 es läuft. Leider unterläuft Mario ein Torwartfehler zum 2:1 (20.min). Jetzt verloren wir komplett den Faden zum Spiel. Es dauerte auch nicht lange und Holenbrunn konnte in der 27.min ausgleichen. Und das in Unterzahl.  Dann ging es in die Halbzeit, wo ich versuchte die Mannschaft aufzurichten. Leider war das in der 46.min schon wieder  hinfällig. Holenbrunn jetzt 11 Mann auf dem Feld. Sofort wurden wir wieder unter Druck gesetzt und 46.min stand es 2:3. Das war ein Hammer. Irgendwie war das der Wachmacher für uns, denn wir wollten das Spiel nicht verlieren und konnten wieder mehr Spielanteile verbuchen. Mit zwei tollen Kopfballtoren in der 54. und

64.min lagen wie auf einmal wieder vorn. Nicht unverdient muß man hiermal sagen. Das Spiel ging jetzt hin und her. Bei einenm Konter stürmte Mario unnötiger Weise aus seinem Kasten und foulte im Strafraum. Elfmeter und Glück gehabt das es keine Karte gab. Der zweite Bock - passiert, aber wie er den Elfmeter gehalten war echt klasse. Fehler ausgebügelt Sieg festgehalten. Ich denke ein glücklicher verdienter Sieg. Leider gabs auf unserer Seite erneut eine schwere Verletzung. Eckstein Andreas knickte mit dem Fuß um und zog sich einen Bänderriß sowie einen Anriß zu.

Auf diesem Weg nochnal gute Besserung.




1.FC Schönwald 0:3 SVP II

Nach Berichten von Rainer Gräf (hat mich vertreten) war unser  Auftritt nicht so schlecht. Haben ganz gut dagegen gehalten und bei bestmöglicher Aufstellung wäre mehr drin gewesen. Im Tor Legat Holger sowie Mittelfeld Pirner Frank

(15 Jahre nicht mehr gespielt) haben ihre Sache wie alle anderen auch gut gemacht. zum richtigen Zeitpunkt die Chancen genutzt, wäre ein Unentschieden im Bereich des möglichen gewesen.

Aber diese Truppe die dort angetreten ist, hat uns gut vertreten.

 

VFB Arzberg 5:2 SVP II

Ein munteres Spielchen mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Auf unserer Seite wären bei besserer Konzentration  mehr Tore möglich gewesen.



SV Riglasreuth 7:0 SVP II

In Unterzahl mit 10 Mann Ernstberger Johannes als Tormann, da hatten wir keine Chance gegen eine Vertretung 1.und 2.des SVR.


SVP II 2:2 SC Grünhaid

Ein Spiel wie es erwartet wurde hart aber meistens fair, leider nur mit einem Unentschieden zu Ende gegangen.

Am Schluß muss man sagen sehr glücklich, da das 2:2 in der Nachspielzeit fiel. wenn man das ganze Spiel betrachtet zwei verschenkte Punkte. Denn die Anzahl der klaren und hunderprozentigen Chancen waren klar verteilt. wir hatten davon jede Menge, nur leider fehlte uns die Kaltschnäuzigkeit und Cleverness dies auch in Tore umzusetzen. Tobias Müller wäre sogar eine direktverwandelte Ecke gelungen, wenn nicht einer unserer Spieler dies verhinderte. Aber genug geschrieben der Rest steht vorn.

Die Moral muss ich aber trotzdem nochmal hervorheben, denn die war sehr gut. Bis zum Schluß alles versucht , um die Niederlage zu verhindern.

Das letzte  Spiel der Saison ist gespielt und was für Nerven und die letzten Haare hat mich das gekostet.
Unter normalen Umständen müssen wir das Spiel mindestens
Achtung!!!!!!!!!!!!!!10:2 gewinnen. Leider haben wir mit dem besten Aufgebot der bisherigen Saison zwar ein sehr gutes Spiel gemacht, aber was sich vorm dem Grünhaider Tor abspielte war nicht mehr normal. Da war alles, was einen erfolgreichen Torabschluß verhindert dabei.
Vom Eigensinn, Pech und bis zum sich in die Hose machen, war alles vertreten. Sogar eine direkt verwandelte Ecke wurde von uns verhindert. Der Wahnsinn. Da bist du so machtlos.
Spielerisch klar überlegen und Chancen im Minutentakt wurden verplembert. Wie es so kommt schlägt der Gegner eiskalt zu und schon lagen wir zum Ende der ersten Halbzeit (41.min) 0:1 und mit Beginn der zweiten Halbzeit (46.min) 0:2 zurück.
Was aber der Mannschaft hoch angerechnet werden muß, das sie gekämpft und alles rausgehauen hat, um die Niederlage zu verhindern. Die zwei Tore kurz vor Schluß waren sowas von hochverdient. Die Moral war grandios die Chancenverwertung Unterirdisch herauskommt ein 2:2.
Die Torschützen waren Nickl Fabian und Ernstberger Andreas.


Kickers Selb : SVP II verlegt auf den 15.04.2016




SVP II 3:0 SG TuS Erkersreuth2/TV Selb PLößberg3

Ein in dieser höher verdienter Sieg mit sehr schönen Toren.

Den Anfang machte Ernstberger Johannes mit dem doppelten Lottchen. Ein zweifacher Kopfball brachte die verdiente Führung. Bis zur Halbzeit blieben wir die spielbestimmende

Mannschaft. der Gegner konnte uns nur selten in Gefahr bringen.  Auf Grund von Verletzungen und fehlender Kondition brachte ich mit Florian Käs einen neuen Mittelfelspieler. Wunderdinge konnte  man natürlich nicht erwarten, da er schon lange nicht gespielt hat. Aber man merkte schon seine Übersicht an, nur in der Rückwärtsbewegung gelingt  es noch nicht so richtig. Aber wir sind froh wieder einen in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

Der zweite Neueinsteiger war Reger Manuel, der zweifelslos mit einem Paukenschlag ins Spiel eingriff. Zwei Tore folgten

,wobei das 3:0 ein sehenswerter Flugkopfball war, der fantastisch über die Stationen Käs, Haberkorn und als Flankengeber Voll Axi herausgespielt wurde.

Definitiv ein Aufwärtstrend.


SV Leutendorf 7:1 SVP II
Viel kann man dazu nicht schreiben absolut schwache Vorstellung von allen Mannschaftsteilen leider auch in dieser Höhe verdient für den Gegner, der es noch schlimmer hätte machen können.
Einziger Torschütze Tobias Müller mit einem Kopfball.
Zum Glück können wir nicht absteigen, denn mit dieser Einstellung kannst du nur unten mitspielen.

SG SV Bad Alexandersbad /​ BSC Furthammer 2              0:2 SVP II
Ein mühseliger Sieg mit vielen vergebenen Chancen.
Nach Augenzeugenberichten ein sehr schwaches Spiel


ATG Tröstau 5:1  SVP II 



SVP II 2  6:0 SG 1. FC Kirchenlamitz 2/​FC Niederlamitz 2




A.TV Höchstädt 2:0 SVP II
Erneute Niederlage nach desolaten Abwehrfehlern. Leider kann man nicht mehr viel dazu schreiben, weil unser Abwehrverhalten bei den Gegentoren sehr schlecht war.
Keine Zuordnung, kein kämpfen für den anderen. Vorne zu wenig Durchschlagskraft. Viel zu wenig Chancen erabeitet.
Wenn dann mal Chancen da waren wurden sie meist kläglich vergeben.
Fazit: Nach 8 Spielen erst 1 Punkt erreicht, ist eine katastrophale Ausbeute. Die starke Gruppe darf und wird nicht als Ausrede hergenommen. Wir müssen endlich aufwachen und unsere Fehler abstellen.
Habe fertig. G.W.


SVP II 1:2 FC Lorenzreuth II
Tja viel schreiben möchte ich heute nicht, zumal die schwere Verletzung von Flo das ganze zur Nebensache werden läßt.
Bei einem Zweikampf an der Außenlinie passierte die Aktion,
wo er sich die schwere Verletzung zuzog. Es steht aber noch das MRT aus. Erste Prognose von DR.Pecher ist trotzdem ernüchternd.
Zum Spiel selber kann ich nur sagen nach 3 Minuten 0:1.
Ein einfacher Fehler danach spielt eigentlich nur eine Mannschaft und das waren wir. Kamen verdient zum Ausgleich ( 20.min Eckes) und erspielten uns noch eine Reihe guter Möglichkeiten. Zweite Halbzeit das selbe Spiel bis zum erneuten Freistoß für Lorenzreuth. Hohe Flanke in den Strafraum unser Spieler wird hinterlaufen und  der Gegner
schießt zum 1:2 (gleicher Ablauf wie beim ersten Tor) ein. Danach erfolgloses Anrennen ohne sich hundertprozentige Chancen zu erarbeiten. Nach Foul an Eckes keimte nochmal Hoffnung auf. Doch der fällige Strafstoß wurde verschossen. Eine bittere Niederlage (wieder einmal!!!!!!), da wir uns selbst geschlagen haben.
Da Adri in den  verdienten Urlaub fährt stehen wir jetzt ganz ohne Tormann da. Mal schauen wie wir das Problem lösen können.
In dem Sinne Flo nochmal gute Besserung von der Mannschaft.



SC Grünhaid 4:2 SVP II
Was für ein Spiel. An Emotionen nicht zu überbieten.
Positiver Nebeneffekt für den Gastgeber, der verletzte Spieler Marcel konnte nach seiner schweren Verletzung den Sieg seiner Mannschaft live erleben. Auf diesen Weg weiterhin alles Gute für deine Genesung.
Aber nun zum Spiel. Gestattet sei mir ein kurzes Vorwort zum Schiedsrichter.
Leider übertraf sich er mit seiner Untätigkeitsarroganz (ein tolles Wort finde ich, sollte man in den Duden aufnehmen ) wieder selber. Bei einigen Situationen und klaren Fouls (z.B. Notbremse bei Hofmann und rüdes Einsteigen bei Haberkorn) hätten Karten mit der dunkleren Farbe gezeigt werden müssen. Seine Leistung war grottenschlecht, was auch bei unseren Zuschauern das Adrenalin in die Höhe schießen ließ. Die emotionalen Reaktionen sind verständlich, aber manchmal nicht die Wortwahl.
Jetzt zum Spiel. Wir begannen mit guten Fußball und setzten die Gastgeber sofort unter Druck und konnten wie  im ersten Spiel schnell mit 1:0 (erstes Tor von Pappenberger Matthias) in Führung gehen. Danach erspielten wir uns noch einige sehr gute Möglichkeiten ohne den entsprechenden Abschluß. Nach den ersten 30 Minuten hätten wir gut 3:0 führen können bzw. müssen.
Leider wars dann mit der Herrlichkeit vorbei und wir gaben das Spiel langsam aus den Händen. Die Gastgeber setzten uns jetzt permanent unter Druck und erspielten sich einige sehr gute Chancen, wo wir mit Glück und Kampf dagegenhielten. Mit dem Pausenpfiff, praktisch im ungünstigstem Moment
( hab noch nie von einem günstigem Moment bei einem Gegentor gehört), erzielten die Gastgeber den Ausgleich.
Vorausgegangen waren Abstimmungsprobleme, und zuweit vom Gegenspieler
entfernt. In der Halbzeitpause waren alle  Spieler ziemlich geknickt, obwohl das "nur" der Ausgleich war. Mit Beginn der 2. Halbzeit machte Grünhaid dort weiter wo sie aufgehört hatten. Sie setzten uns immer wieder mit ihren schnellen Stürmern unter Druck. Mit einem Sonntagsschuß gingen sie dann nicht unverdient in Führung. Jetzt setzte bei uns eine Trotzreaktion ein, wo wir uns erneut einige gute Chancen erspielten ( Pfostenschuß u.s.w.). Leider fehlt uns in solchen  Momenten noch immer die Cleverness und abgezocktheit wie unsere Gegner. Das zieht sich wie ein rotes Tuch durch unsere Spiele.
Jetzt kommt wieder unser Schiedsrichter ins Spiel (hat seine Pfeife immer noch nicht gefunden), der ein klares Abseits vor dem 3:1 übersah. Nun fand bei unserer Mannschaft ein Umdenken statt, das hier noch nicht alles verloren ist, und erzielten durch Haberkorn Florian ein schönes Kopfballtor. Jetzt hieß alles oder nichts. Doch mit dem Anstoß Grünhaids war alles vorbei. Sie spielten sich postwendend in unseren Abwehrbereich und brachten sich aussichtsreich in Position. Was dann folgte war an Frechheit nicht zu überbieten. Pirner Patrick schirmte den Ball gut ab und hatte die Situation im Griff.
Aber sein Gegenspieler, das Schlitzohr riß ihn einfach weg (ein klareres Foul gibt es gar nicht) und erzielte das 4:2.
Jetzt gab es kein Halten mehr aufgrund dieser Fehlentscheidung.
Aber wie oben schon erwähnt Reaktion normal aber nicht die Wortwahl.
Sogar eine Mutter eines Spielers von uns wollte mit dem Schiedsrichter paar Worte wechseln und folgte ihm auf den Platz.
Fazit des Spiels: Es ist uns wieder nicht gelungen, eine Führung nach Hause zu bringen. Uns fehlt immer noch die Cleverness, Unbekümmertheit sowie auch Probleme in der Kondition ein Spiel über 90 Minuten zu bestehen.
Auch ich muß mich in die Pflicht nehmen, mehr Einfluß von außen auf die Mannschaft zu nehmen. Leider ist mir das gestern nicht gelungen. Ich hätte in der zweiten Halbzeit einige Wechsel mehr vornehmen müssen, um der Mannschaft neue Impulse zu geben. Ich übernehme dafür die Verantwortung. Ps: Ein Rücktritt kommt für mich aber nicht in Frage. Wir werden uns gemeinsam aus dieser Lage herausholen. Ich betone gemeinsam
Jetzt noch ein Wort in eigener Sache. Ich habe Fabian Nickl bei mir spielen lassen, damit er wieder Spielpraxis und Selbstvertrauen  aufbauen kann. Ich wurde vom Vorstand darauf hingewiesen ihn nicht spielen zu lassen. Aus sportlicher Sicht gebe ich ihm völlig Recht. Sonntag Landesliga nur neun gesunde Spieler und Fabian spielt A-Klasse. Verletzungsrisiko wesentlich höher, Schwächung der ersten Mannschaft könnte eintreten.
Aber seine Einsatzzeiten sind überschaubar, natürlich möchte er mehr der Mannschaft geben und das geht aber nur über vorhandene Spielpraxis. Er ist eines der wenigen Einheimischen Talente die da mitspielen können, das sollten wir auch mal bedenken. Aus menschlicher Sicht haben wir uns nichts vorzuwerfen. Mangelnde Mannschaftsdienlichkeit ihm zu unterstellen halte ich für nicht angebracht.
Wenn ihr wollt könnt ihr meinen Bericht gern wieder auf der SVP-Hompage veröffentlichen.

SVP II 0:5 TSV Brand
Leider wieder eine klare Angelegenheit für den Gegner, der für meine Begriffe zu den stärksten in der Liga zählt.
Obwohl wir erst kurz vor der Pause das 0:1 hinnehmen mussten, hatten wir in der doch einige hundertprozentige Chancen des Gegners, der sie schon fahrlässig versiebte, zu überstehen. Leider waren wir beim ersten Gegentor Statisten. Mann waren nicht in der Lage, einen vom Gegner zu stoppen.Ich versuchte in der Halbzeit  die Mannschaft etwas aufzubauen,  was mir leider nicht gelang. Die Stärke des Gegners und unsere eigenen Schwächen waren die Gründe für die verdiente Niederlage.
Die nächste Chance auf 3 Punkte, haben wir am kommenden Freitag in Grünhaid.

SV Holenbrunn 2:1 SVP II
Wieder eine unnötige Niederlage, vielleicht sogar die bitterste. Wir haben mit Spielbeginn sofort druckvoll agiert und den Gegner immer wieder in Schwierigkeiten gebracht.
Logischerweise fiel sehr früh das 0:1(2.min) für uns. Eine Koproduktion der Pirnerbrüder. Tolle Flanke von Andi auf Patrick = klasse Tor. Im Laufe der ersten Halbzeit erspielten sich dann  die Gastgeber sehr gute Chancen, wo wir mit Glück und Kampf dagegen hielten.Man muss wirklich sagen, das die Stürmer mit allen Tricks arbeiteten. Leider fanden wir nicht immer die passende Antwort.In solchen momenten fehlt uns die Kaltschnäuzigkeit. Folgerichtig fiel der Ausgleich in der 12.min. Auch hier wurde es nun ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. In der Halbzeit gab es nur ein Ziel, hier die drei Punkte mitzunehmen. Es sollte leider anders kommen. Nach Abwehr einer Ecke hielt es leider keiner für notwendig, den Spieler von Holenbrunn am Schuß zu hindern. Kollektives Versagen auf ganzer Linie. Leicht abgefälscht schlug er im rechten Winkel ein. Tolles Tor  leider nicht für uns. Nun begann eigentlich unser Spiel. Es war nur noch ein Sturmlauf ohne den Abschluß. Leider muss man sagen das in dieser Phase nicht alle sich der drohenden Niederlage entgegenstemmten.
Muß ich leider so knallhart sagen. Ich werde hier keine Einzekritik anbringen, sondern im Training mit den Spielern reden.
Ich hoffe, das wir aus unseren Fehlern lernen.
Zum Schiedsrichter möchte ich nur sagen, daß es eine sehr durchwachsene Leistung war. An der Niederlage hat er aber keine Schuld. Ich hoffe das jeder Spieler seine Fehler eingesteht und versucht es im nächsten Spiel besser zu machen.


SVP II 0:5 1FC Schönwald

Leider spielten  mehrere Faktoren eine Rolle. Einzel und Abstimmungsprobleme waren der Hauptgrund für die Niederlage. Nach Umstellung im Spiel konnten wir mehr Sicherheit im Spiel zurückerlangen. Leider nur bis zur 23.min, wo wieder ein kapitaler Fehler zum 0:4 führte.
Erst ab diesem Zeitpunkt gelang es uns etwas Ruhe ins Spiel zu bringen, ohne leider große Torgefahr auszustrahlen.
Wir konnten die Partie bis zur 83.min. ausgeglichen gestalten. Da waren viele positive Ansätze zu sehen. Normalerweise können wir auch gegen die starken Mannschaften mithalten, aber nur wenn wir unsere Fehlerquote senken. Fazit verdiente Niederlage.

Wir werden versuchen endlich unseren ersten Dreier bei Holenbrunn einzufahren.
Spielbericht Homepage SVP


SC Grünhaid 1-2 SVP 2
Ist beim Stande von 1:2 in der 59. Minute abgebrochen wurden. Nach einem Zweikampf  verletzte sich ein Spieler von Grünhaid schwer. Erste Diagnose Schien-und Wadenbein sowie Knöchelbruch.
Wir wünschen auf diesem Wege dem verletzten Spieler Marcel eine schnelle Genesung. Hut ab vor meinem Team das den Umständen entsprechend toll gehandelt hat. Nach Rücksprache mit der Mannschaft von Grünhaid beendeten wir das Spiel, da einige Spieler sich nicht mehr in der Lage sahen,das Spiel fortzuführen. Wir erklärten uns sofort bereit für eine Neuansetzung.
Wie am Ende das Sportgericht entscheidet, darauf haben wir keinen Einfluß.
Wir hoffen aber darauf, das Spiel noch einmal sportlich zu beenden.

Wir begannen wie in der Vorwoche sehr druckvoll und kamen auch schnell zu ersten Möglichkeiten. In der 5. Minute schloß Schulli aus Nahdistanz zum 0:1 ab. Da muss ein Stürmer stehen. Er ist momentan noch in der Umprogrammierung vom Mittelfeldspieler zum Stürmer. Ich denke die Verwandlung ist schon sehr gut ;-) .
Einziger Manko in unserem Spiel die ständige Hektik und Unruhe. Im weiteren Verlauf ging es hin und her mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Dann schepperte es zum zweiten Male im Kasten von Grünhaid nach einer tollen Aktion von Habi, der den Ball ins linke Eck schlenzte.
Die Gastgeber wurden durch den Rückstand wurden immer aggressiver, wobei dann auch mehrere strittige Situationen waren. Dem Anschlußtreffer ging ein klares Foul an Reichi vorraus. Leider war der Schiedsrichter nicht in der Lage das Spiel in ruhige Bahnen zu führen. Mehrere Abseitsstellungen sowie verdeckte Fouls wurden nicht gesehen. Das erhöhte natürlich den Unmut auf beiden Seiten.  Mit Beginn der zweiten Halbzeit begann der Gastgeber sehr druckvoll ohne sich jedoch hundertprozentige Chancen zu erspielen. Leider waren wir in der zweiten Halbzeit noch nicht richtig im Spiel bis es zur tragischen Verletzung kam. Fazit: Wir haben ein gutes Spiel gemacht, wo eine Heimreise mit  3 Punkten möglich war.Aber wir hoffen das in einer erneuten Ansetzung  unter Beweis zu stellen.
Ein großes Lob jetzt noch an Matthias Pappenberger, der nach seiner Schulterverletzung das erste Mal wieder im Aufgebot stand. Eine sehr gute Leistung, wie das Team,
ist dabei herausgekommen. Natürlich fehlt noch das Ballgefühl, aber das kommt mit der Zeit. 

Nach Rücksprache mit dem Team werden wir dem Marcel einen Krankenbesuch  machen.
Ich möchte mich auf diesem Weg wieder bei unseren Fans
(Fam. Pirner, Vreni & Alex, gräf Rainer, Seitz Tobias) bedanken, die uns unterstützt haben.